Wollen Sie Bilder runterladen, klicken Sie bitte einfach auf das entsprechende Motiv!

Bildunterschrift: Spannende Einsichten: In diesem Glasgefäß tummeln sich rosarote Schafgarbe (Achillea), Purpurglöckchen (Heuchera) und Witwenblume (Knautia). Die fleischigen Blätter der Bergenie (Bergenia) sorgen für einen ruhigen Gegenpol. (Bildnachweis: GMH/Andreas Meyer)

Bildunterschrift: Luftig und elegant: Dieses aparte Kunstwerk entstand aus hellblauen Skabiosen, dunkelblauem Steppen-Salbei, pinkfarbenen Wicken und den Rispen des Virginischer Ehrenpreises. (Bildnachweis: GMH/Andreas Meyer)

Bildunterschrift: Klasse statt Masse: Es müssen nicht immer riesige Sträuße sein. Genügend Material für attraktive Gestecke findet sich auch in kleinen Gärten. (Bildnachweis: GMH/Andreas Meyer)

Bildunterschrift: Perfekt abgestimmt: Die Kerze greift die Blütenfarbe auf. Auch Vasen, Schalen und zusätzliche Dekostücke wie ein Schneckenhaus oder einzeln auf dem Tisch verstreute Blüten unterstreichen die Wirkung von floralen Arrangements. (Bildnachweis: GMH/Andreas Meyer)

Bildunterschrift: Stillleben: Mit Gestecken können auch Anfänger gut experimentieren. Zudem halten sie oft länger als Sträuße. (Bildnachweis: GMH/Andreas Meyer)

Bildunterschrift: Geometrische Gestaltung: Ein kuppelförmiger Aufbau bringt alle Bestandteile des Straußes gut zur Geltung. Pflanzen, die auch im Beet größere Flächen bedecken – zum Beispiel Frauenmantel (Alchemilla) oder Elfenblume (Epimedium) sollten auch im Strauß entsprechend eingesetzt werden. (Bildnachweis: GMH/Andreas Meyer)

Bildunterschrift: Lebender Strauß: Effektvolle Pflanzenkombinationen in auffälligen Gefäßen stehen Sträußen in ihrer Kunstfertigkeit in nichts nach – und halten deutlich länger. (Bildnachweis:GMH/Andreas Meyer)

Bildunterschrift: Dauerbrenner: Achten Sie bei der Blütenwahl auf Arten, die auch getrocknet schön aussehen wie zum Beispiel die Schafgarbe (Achillea). Dann fällt es leichter, im Garten die Schere anzusetzen. (Bildnachweis: GMH/Andreas Meyer)

Bildunterschrift: Wichtige Details: Hafer und die winzigen Sternchenblüten des Frauenmantels (Alchemilla) ergänzen die runden Blüten von Sonnenauge (Heliopsis) und Chrysanthemen. (Bildnachweis: GMH/Andreas Meyer)

Bildunterschrift: Attraktive Ausbeute: Dunkle Farben dominieren in diesem Strauß. Als Kontrastpartner dienen Haferähren und die frischengrünen Blüten des Frauenmantels. (Bildnachweis: GMH/Andreas Meyer)

Bildunterschrift: Mit Funkienblättern (Hosta) lassen sich sehr gut grüne Manschetten um den Strauß formen. Dadurch wirkt er sehr elegant und weniger unruhig. (Bildnachweis: GMH/Andreas Meyer)