(GMH) Lange schon hat es in den Fingern gekribbelt, nun hat die Zeit des Wartens endlich ein Ende: Im März zücken Pflanzenfreunde allerorten Schäufelchen und Pikierholz, um pünktlich in die neue Garten- und Balkonsaison zu starten. Prächtige Stauden, leuchtende Sommerblumen und leckeres Gemüse wollen gesät, gepflanzt und umhegt werden und versprechen im Gegenzug viele Monate des Schwelgens und des Genusses. Die Vorfreude wurde in den vergangenen Wochen noch gesteigert, denn viele Pflanzenzüchter haben Licht in die grauen Wintermonate gebracht, indem sie ihre brandneuen Sorten zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorstellten.

GMH_2011_10_01_Pünktlich zum Saisonstart locken die Pflanzenneuheiten 2011

Bildunterschrift: Eine schöner als die andere: Die Sortenneuheiten standen bei vielen Besuchern der Blumenhalle im Mittelpunkt des Interesses. Eifrig wurden die schönsten Züchtungen diskutiert und die Favoriten für die kommende Saison notiert. (Bildnachweis: GMH/fog)

Bilddownload:                 Weiteres Bildmaterial am Textende
Auflösung: 300 DPI (2362 x 1967 Pixel)
Dateigröße: 5,7 MB
Bild herunterladen

Für Hobbygärtner bedeutet dabei jede Pflanzenmesse und jeder druckfrische Katalog eine süße Qual: Angesichts der überwältigenden Vielfalt verlängert sich der eigene Wunschzettel gleich seitenweise, und die Auswahl den Platzverhältnissen des Gartens anzupassen, fällt jedes Jahr aufs Neue schwer. Auch 2011 bereichern zahlreiche vielversprechende Neuzüchtungen, verbesserte Klassiker und wiederentdeckte Raritäten das gärtnerische Sortiment.

Freche Farbkombinationen und große Blüten

Bei den Beet- und Balkonpflanzen stehen dabei großblütige Schönheiten von intensiver Leuchtkraft und in außergewöhnliche Farben und Farbkombinationen im Mittelpunkt: Wie ein perfekt gebundener Blumenstrauß mutet etwa das pfirsichfarbene Edellieschen (Impatiens neuguinea) ‚Red Fox Magnum Peach‘ mit seinen bis zu handtellergroßen Blütenrädern an, während sich die reichblühende Geranie (Pelargonium) ‚Aristo Darling‘ zu Ehren der neuen Saison im purpur- und rosafarbenen Prachtgewand präsentiert. Eine schillernde Neuheit ist auch die Chrysantheme ‚Splash Maedow‘: Wie kleine Sonnen erstrahlen die grün-weißen Blüten, die sich selbst in moderne Gärten harmonisch einfügen.

Im Trend: Nostalgische Schönheiten

Auch der Trend zu nostalgischen Landhausrabatten und farbenfrohen Küchengärten hält weiter an: Die auch als Bauernorchideen bezeichneten Spaltblumen (Schizanthus wisetonensis) bringen mit ihren niedlichen Blütengesichtern romantisches Flair in Bauerngärten und auf Balkon und Terrasse. Naschkatzen kommen 2011 ebenfalls auf ihre Kosten: Die Himbeerneuzüchtung ‚Twotimer Sugana‘ beispielsweise verspricht gleich zwei Mal süße Erntefreuden, noch dazu mit besonders großen Früchten. Herzhaften Genuss im wahrsten Sinn des Wortes verspricht hingegen die Schlangengurke ‚Midios F1‘: Eine wiederverwendbare Herzform aus Kunststoff verleiht ihr ein ungewohnt romantisches Äußeres – Liebe geht eben doch durch den Magen!

Genuss-Gärtnern dank pflegeleichter Sorten

Ob Gaumenfreuden oder Augenschmaus verfolgen zudem schlussendlich alle Züchter ein Ziel: Ihre Pflanzen sollen dem Käufer viel Freude, aber wenig Arbeit bereiten. Von Zimmerpflanzen bis zu Gehölzen können sich Hobbygärtner daher dieses Jahr in allen Sparten auf besonders gesunde, robuste und pflegeleichte Pflanzen freuen.

———————————————-

[Kastenelement:]

Internationale Grüne Woche in Berlin: Blumenhalle begeisterte Besucher

Immer mehr Menschen entdecken die Lust am Gärtnern, das beweisen auch die Besucherzahlen zahlreicher Pflanzenmessen. Zur Internationalen Grünen Woche in Berlin etwa, der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, strömten Ende Januar über 415.000 Besucher – 15.000 mehr als im vergangenen Jahr. Die Blumenhalle zählte dabei zu den Hauptattraktionen und zog Publikumsbefragungen zufolge von allen Sonderschauen mit Abstand die meisten Besucher an. Diese ließen sich von den aufwändig gestalteten Schaurabatten und den innovativen Pflanzenzüchtungen inspirieren und holten sich Anregungen für das kommende Gartenjahr.

Artikel als pdf-Datei downloaden

Artikel als Worddokument downloaden

Artikel als wwf-Datei downloaden

Was ist das wwf-Format: Das WWF-Format ist ein PDF, das man nicht ausdrucken kann. So einfach können unnötige Ausdrucke von Dokumenten vermieden, die Umwelt entlastet und Bäume gerettet werden. Informationen unter: www.saveaswwf.com

————————————————-

UNSER ZUSATZANGEBOT ZU DIESEM MEDIENSERVICE

Zu diesem Mediendienst bieten wir Ihnen weitere interessante Bildmotive an:
Einfach hier klicken!

Zusatzbilder