Genug geschlafen! Mit leuchtenden Farben und voller Energie läuten Frühblüher und austreibende Gehölze die neue Gartensaison ein.

(GMH) Endlich!!! Schon lange ist der Frühling nicht mehr so euphorisch begrüßt worden wie in diesem Jahr. Nach einem Winter-Revival, das es in sich hatte, gewinnt die Sonne nun täglich an Kraft. Ihre Strahlen wärmen nicht nur den Rücken, sondern auch das Herz, das Vogelgezwitscher klingt fröhlicher denn je – und vor der Widerstandskraft vieler Frühlingsblüher kann man sich nur verbeugen: Scheinbar mühelos haben Schneeglöckchen, Krokusse und Winterlinge den eisigen Hauch des Winters überstanden.

Bildunterschrift: Duftende Frühlingsblüher verschönern die Osterzeit. (Bildnachweis: GMH)

Bilddownload
Auflösung: 300 DPI (1350 x 1350 Pixel)
Dateigröße:  1.60 MB
Bild herunterladen

Nun vereinen sich die robusten Zwiebelblumen mit Frühlings-Anemonen (Anemone blanda), Buschwindröschen (Anemone nemorosa), Lerchensporn (Corydalis solida), Duft-Veilchen (Viola odorata) und vielen weiteren Getreuen, um dem einziehenden Frühling mit einem Blütenteppich zu huldigen.

Jeder Tag bringt neues Leben

Für Pflanzenfans gehört der Rundgang durch den Garten nun wieder zur täglichen Routine: Jede Knospe wird genau beäugt, jedes Blättchen entzückt zur Kenntnis genommen; duftende Blüten lösen lang vermisste Glücksgefühle aus – und liebevolle Streitgespräche darüber, welcher Baum, welcher Strauch und welcher Beetbewohner sich wohl als Nächstes im prachtvollen Frühlingsornat präsentiert.

Auf Balkon und Terrasse kann man das praktischerweise selbst entscheiden: Primeln und Narzissen, Traubenhyazinthen (Muscari) und Hornveilchen (Viola cornuta), Lenzrosen (Helleborus orientalis) und Goldlack (Erysimum cheiri), sie alle stehen schon bereit für die nächste Welle des Wohlgefühls. In Töpfen und Kübeln harmonisch vereint, sind sie sich ihrer Verantwortung in den nächsten Wochen voll bewusst: Ostern, Pfingsten, Geburtstage – was immer der Kalender an frohen Anlässen hergibt, wird nun wenn irgend möglich ins Freie verlegt. Draußen sein, Sonne tanken und das Leben feiern, das steht in diesem Frühjahr noch höher im Kurs als ohnehin schon. 

Voll Tatendrang und frischer Ideen

Alles neu macht nicht erst der Mai, heißt es auch im Garten: Beflügelt vom Wiedererwachen der Natur steht Vielen der Sinn nach Veränderungen. Da wird gepflanzt, gesät und gewerkelt, was das Zeug hält, um anschließend voller Befriedigung in den Gartenstuhl zu sinken, oder kurzerhand mit Familie und Freunden die Grillsaison zu eröffnen. Das Leben, es kann so schön sein!

———————

[Kastenelement]

Gemüse vorziehen – Vitamine voraus!

Nicht nur viele Menschen können den Frühlingsbeginn kaum erwarten: Auf den Fensterbänken landauf, landab drängen sich nun immer mehr vorkultivierte Tomaten-, Gurken- und Zucchinipflanzen, die ersten Salat- und Kohlrabi-Setzlinge ziehen vom Wochenmarkt direkt ins heimische Gemüsebeet um und auch der zweite Satz der knackigen Frühjahrsgemüse schlummert nicht mehr lange in den Samentütchen. Wer jetzt sät, kann schon in wenigen Wochen herrlich frisches Grün ernten.

—————————

Artikel als pdf-Datei downloaden

Artikel als rtf-Datei downloaden

Artikel als Worddokument downloaden