Pflanzen ersetzen zunehmend Bilder und Accessoires

(GMH/FvRH) Sie thronen auf der Flohmarkt-Kommode und grüßen vom Küchenregal. Sie tummeln sich im Badezimmer und im Schlafzimmer, hängen lässig auf Kisten und Designerstühlen ab und haben sich im Wohnzimmer schon mal zum Gruppenfoto versammelt: Zimmerpflanzen sind die neuen Stars der Innen-raumgestaltung. Bücher und Blogs geben Einblick in eine junge, frische Szene, die Stillleben nicht als still, sondern vor allem als lebendig interpretiert, und damit den Wohlfühlfaktor in Wohn- und Geschäftsräumen spürbar erhöht.

Bildunterschrift: Das System Hydrokultur macht die Pflanzenpflege zum Kinderspiel. (Bildnachweis: GMH/ FvRH)

Bilddownload
Auflösung: 300 DPI (2303 x 1535 Pixel)
Dateigröße: 10,12 MB
Bild herunterladen

Von Industrial Design bis „hyggelig“

Ob sie ganz in Gold und Silber gehüllt und dramatisch illuminiert werden, puristische Gefäße in Zementoptik veredeln oder Omas Suppenterrine schmücken, ist den Stars der Stunde gleich – die meisten Zimmerpflanzen sind optisch extrem flexibel einsetzbar. Unabhängig vom persönlichen Einrichtungsstil gelten lediglich zwei Grundregeln: „Mehr ist mehr“ und „gesellig ist schöner als alleine“. Mehrere über den Raum verteilte Pflanzengruppen wirken natürlicher und harmonischer als große, aber einsame Einzelexemplare.

Pflegeaufwand minimieren

Phänomenale Optik – aber ganz schön zeitintensiv? Nicht unbedingt. Das Zauberwort heißt Hydrokultur. Die Kombination aus Blähtonkugeln und Pflanzgefäßen mit Wasserspeicher verringert den Pflegeaufwand ganz erheblich, während ein Wasserstandsanzeiger über den Gießzeitpunkt und die notwendige Wassermenge informiert. Auch spektakuläre Pflanzenbilder und -wände werden dank innovativer Hydrokulturtechnik immer beliebter. Und wer sich ganz aufs Genießen konzentrieren möchte, wünscht sich zum Geburtstag einfach ein Pflegeabo von einem professionellem Innenraumbegrüner (siehe Infokasten).

———————

[Kastenelement]

Zimmer sucht Pflanze

Die eine perfekte Zimmerpflanze gibt es nicht – wohl aber die perfekte Zimmerpflanze für einen bestimmten Platz. Beim Indoor Gardening gilt es, zwei Punkte in Einklang zu bringen: die gewünschte Wirkung auf den Raum und die Ansprüche der Pflanzen an Licht, Luftfeuchte und Temperatur. Für diese Aufgabe holen sich längst nicht mehr nur Firmen Unterstützung durch professionelle Innenraumbegrüner.

Die Pflanzenexperten finden für jeden Zweck geeignete Arten und erzielen in Kombination mit aussagekräftigen Gefäßen scheinbar mühelos grandiose Effekte. Auf Wunsch übernehmen sie auch die regelmäßige Pflege – komplett, oder auch einzelne Dienstleistungen wie Düngen, Zurückschneiden und Aufbinden oder das Reinigen der Blätter. Auf diese Art und Weise sichern sie den grünen Stars und Sternchen dauerhaft einen glänzenden Auftritt.

Weitere aktuelle Informationen und viele wertvolle Tipps zur Raumbegrünung und Hydrokultur finden Sie unter www.fachverband-raumbegruenung.de und www.facebook.com/machmalgruen.

—————————

Artikel als pdf-Datei downloaden

Artikel als rtf-Datei downloaden

Artikel als Worddokument downloaden