Bereits 2013 war „Selfie“ das Wort des Jahres. Mit Instagram hat das Marketing nun einen Weg gefunden, vom rasanten Aufstieg des Selbstporträts zu profitieren: Restaurants, Bars und Museen gestalten ihre Räumlichkeiten immer häufiger so, dass sie die perfekte Selfie-Kulisse bilden – und sie sich so mit den Fotos und Beiträgen ihrer Besucher von selbst verbreiten.

Blumen: Die perfekten Selfie-Hotspots

Eine der bekanntesten Selfie-Hotspots mit Blumen ist der britische Pub „The Churchill Arms“ in Kensington. Der Betreiber gibt Tausenden von Pfund aus, um „Instagrammable“ Räumlichkeiten zu schaffen und so den Handel anzukurbeln. Es funktioniert: Kunden schießen Selfies vor und in dem Pub mit der Blume Dekoration, veröffentlichen es in den sozialen Medien, verlinken den Ort und ermutigen ihre Follower zu einem Besuch – und sie kommen! Allein unter dem Hashtag #churchillarms findet man bei Instagram über 12.000 Beiträge von Selfie-Jägern. Eine bessere Werbung ist kaum vorstellbar insbesondere, wenn man bedenkt, dass in den sozialen Medien aktiv nach Selfie-Hotspots gesucht wird.

Churchill Arms als Selfie-Hotspot

Des einen Glück ist des anderen Leid

Der Selfie-Trubel kann aber auch nach hinten losgehen: Der kanadische Bauer Brad Bogle hat es Hautnah erlebt. Mit seinem Sonnenblumenfeld wollte er sich ein paar Doller dazuverdienen und öffnete es gegen Eintritt für Besucher. Es funktionierte besser als gedacht: Einige Bilder der von Leuten, die in dem Feld aus 1,4 Millionen Sonnenblumen standen, waren bei Instagram viral gegangen. Die Menschen strömten in Massen zu diesen Instagram-Hotspot, zertrampelten Sonnenblumen und ignorierten Anweisungen, sodass die Polizei schließlich für Ordnung sorgen musste. Die Bogles haben daraus gelernt und werden ihre Felder nie wieder für Besucher öffnen!

 

Wie können Sie von dem Trend profitieren?

  • Sie sind an der Quelle: Gestalten Sie Ihr Ladengeschäft Instagram-freundlich oder Kooperieren Sie mit Lokalen in Ihrer Umgebung. Fordern Sie zudem Ihre Kunden auf ihren Moment unter einen von Ihnen definierten Hashtag zu veröffentlichen.
  • Bleiben Sie auf dem Laufenden: Suchen Sie nach Trends in den sozialen Medien und folgen Sie den Accounts zur Inspiration.
  • Handeln Sie bedacht: Ein gutes Konzept ist die halbe Miete!

Inspirationen unter:

https://www.instagram.com/explore/tags/churchillarms/

https://www.instagram.com/elan_cafe/?hl=de

https://www.instagram.com/dallowayterrace/