(GMH) Das Superwahljahr 2013 hat auch bei den Beet- und Balkonpflanzen begonnen und die Kandidatinnen und Kandidaten des gärtnerischen Einzelhandels schenken sich nichts. Mit sorgfältig inszenierten Auftritten versuchen sie, das Publikum für sich einzunehmen und werben in prächtigen Gewändern und mit blumigen Argumenten um die Gunst der Wählerinnen und Wähler. Eine Favoritin zu bestimmen ist schier unmöglich: Die Bewerberinnen und Bewerber sind allesamt nicht nur ausgesprochen attraktiv, sondern beeindrucken auch durch ihre Charakterstärke sowie ein erstaunliches Ausdauervermögen, das sie selbst zeitweilige Durststrecken mühelos überwinden lässt.

Tabelle_Balkonpflanze des Jahres 2013

Startschuss für den Blütensommer

Selten stößt eine Wahlkampagne auf so positive Resonanz wie die Vorstellung der „Beet- und Balkonpflanzen 2013“. Kein Wunder, schließlich haben die Wahlkampfteams, bestehend aus den Gärtnerei- und Gartenbauverbänden vieler Regionen sowie innovativen Züchtern, die nun zur Wahl stehenden Blütenstars vorher auf Herz und Nieren geprüft. Mit Erfolg: Im Gegensatz zu so manchem Politiker halten die Beet- und Balkonpflanzen des Jahres ihre Wahlversprechen sogar ein! Von der Auswahl in der Gärtnerei bis zum Ende der Legislaturperiode im Winter zeigen sich alle Blütenschönheiten von ihrer Schokoladenseite und kommen dem Wählerwunsch nach einer umfassenden Balkon- und Terrassenverschönerung konsequent nach.

Pflegeleichte Teamplayer

Starallüren sind dabei nicht zu befürchten, denn Gesundheit und Pflegeleichtigkeit waren schon bei den Vorwahlen entscheidende Kriterien. Überhaupt sind die Wahlkämpfer genaugenommen keine Konkurrenten, sondern Teil eines Deutschland-Dream-Teams: Mit der Aufstellung mehrerer Beet- und Balkonpflanzen des Jahres haben die Einzelhandelsgärtnereien nämlich von Anfang an dem regional unterschiedlichen Klima Rechnung getragen. Auch sonst sind die Bewerberinnen und Bewerber keineswegs Einzelkämpfer. Zwar zeigen sie sich kompromisslos, was die hohe Qualität ihrer Leistungen angeht – deshalb gibt es die neuen Sorten auch nur in begrenzten Stückzahlen und nur im gärtnerischen Fachhandel. Davon abgesehen sind sie jedoch absolut teamfähig und bilden gerne farbenfrohe Koalitionen, schöne Pflanzbeispiele und die passenden Partner finden Sie in Ihrer Gärtnerei. So fröhlich waren Wahlpartys schon lange nicht mehr!

TIPP: Wann in den einzelnen Regionen die Beet- und Balkonpflanzensaison beginnt, ist vor allen Dingen vom Klima abhängig. Lassen Sie sich von Ihrem kompetenten Gärtner vor Ort beraten.

Artikel als pdf-Datei downloaden

Artikel als Worddokument downloaden

Artikel als wwf-Datei downloaden

——————–

Balkonpflanze des Jahres 2013 Bildleiste_quer

Texte und Bildmotive zu den Pflanzen des Jahres in den einzelnen Regionen finden Sie hier:

Bayern

Berlin und Brandenburg

Norddeutschland

Rheinland-Pfalz

Sachsen