Wollen Sie Bilder hochauflösend runterladen, klicken Sie bitte einfach auf das entsprechende Motiv!

Stauden als Zaungäste

Bildunterschrift: Verwunschen: Die verspielten Blüten der Akelei (Aquilegia vulgaris) verleihen dem einfachen Holzgatter eine romantische Note. (Bildnachweis: GMH/Christine Bach)

Stauden als Zaungäste

Bildunterschrift: Farbtupfer: Rote Mohnblüten (Papaver) grüßen Passanten über den rustikalen Wickelzaun hinweg. (Bildnachweis: GMH/ Christine Bach)

Stauden als Zaungäste

Bildunterschrift: In Bauerngärten nimmt man es mit den Beetgrenzen nicht so genau: Sonnenhut (Rudbeckia) streckt seine Blütenköpfchen über den Zaun hinweg, während in den unteren Etagen weiße Kissen-Astern (Aster dumosus) durch das Holzgatter lugen. (Bildnachweis: GMH/ Christine Bach)

Stauden als Zaungäste

Bildunterschrift: Überbordende Blütenpracht: Buschmalve ‚Rosea‘ (Lavatera olbia) und Schmetterlingsflieder (Buddleja) laden zum Stehenbleiben und Staunen ein. Der Zaun dient zugleich als Stütze für die Blütenfülle. (Bildnachweis: GMH/ Christine Bach)

Stauden als Zaungäste

Bildunterschrift: Zum weißen Holzzaun im Landhausstil passen romantische Stauden wie die Katzenminze (Nepeta). (Bildnachweis: GMH/ Christine Bach)

Stauden als Zaungäste

Bildunterschrift: Allerliebst: Katzenminze (Nepeta) und Blut-Storchschnabel der Sorte ‚Apfelblüte‘ (Geranium sanguineum) bereiten Besuchern einen herzlichen Empfang. (Bildnachweis: GMH/ Christine Bach)

Stauden als Zaungäste

Bildunterschrift: Raumteiler: Auch innerhalb des Gartens sind Zäune attraktive Gestaltungselemente. Hier markiert ein Staketenzaun den Übergang vom ländlichen in den mediterranen Bereich. Als Torwächter hat sich die Mittelmeer-Wolfsmilch (Euphorbia characias ssp. wulfenii) postiert. (Bildnachweis: GMH/ Christine Bach)

Stauden als Zaungäste

Bildunterschrift: Hinter, vor und zwischen dem Jägerzaun sorgen rote und weiße Spornblumen (Centranthus ruber) für ein blumiges Willkommen. (Bildnachweis: GMH/ Bettina Banse)