Wie aus dem Füllhorn der Natur entsprungen ragen verschiedenfarbige Heidebüschel empor und umschmeicheln Tannenzapfen, Sterne und Kugeln. (Bildnachweis GMH/Azerca)

Die Blüten der knospenblühenden Besenheide (Calluna vulgaris), aber auch die farbigen Blätter der nicht blühenden Laubschönen beleben den natürlichen Schmuck. (Bildnachweis: GMH/Azerca)

Wie kleine Tannen ragen diese Callunen aus den Filztüten. Darin lassen sich wie in einem Wald kleine Kostbarkeiten verstecken. (Bildnachweis: GMH/Azerca)

Bei den offenen Tüten schimmern einige Überraschungen des Adventskalenders verheißungsvoll zwischen den Heidezweigen durch. (Bildnachweis: GMH/Azerca)

Es muss nicht immer Tanne sein: In kleinen Gefäßen bilden Heidezweige ein kleines Wäldchen mit überdimensionalen Tannenzapfen (Bildnachweis GMH/Azerca)

Ein bepflanzter Korb mit Heide und Begleitstauden wird mit ein paar weihnachtlichen Dekorationen zum stimmungsvollen Schmuckstück für die Wohnung oder die Fensterbank – zum Beispiel am Hauseingang. (Bildnachweis: GMH/Azerca)

Der Hirsch ragt aus dem Heidewald – diese Dekoration lässt viel Raum für Fantasien. (Bildnachweis: GMH/Azerca)