(GMH/FvRH) Je mehr Zeit wir drinnen verbringen, desto wichtiger ist ein schönes, gesundheitsförderndes Umfeld. Jetzt im Winter rücken das Ambiente in der Wohnung und im Büro noch einmal mehr in den Fokus. Das ist der große Auftritt für Zimmerpflanzen. Denn Begrünung ist DIE nachhaltige Form von Inneneinrichtung – regenerierend, gesundheitsfördernd, inspirierend und beruhigend.

Wohlfühlatmosphäre: Schöne Zimmerpflanzen verbessern das Raumklima, werten jeden Raum auf und sind ein Statement des guten Geschmacks. (Bildnachweis: GMH/FvRH)

Bilddownload
Auflösung: 300 DPI (2303 x 1535  Pixel)
Dateigröße: 505.71 KB
Bild herunterladen

Lebendes Grün macht den Unterschied: Eine schön gewachsene Pflanze gibt einem Raum nicht nur eine persönliche Note und stillt das Bedürfnis nach Behaglichkeit. Über den dekorativen Wert hinaus wirkt sich der Blattschmuck auch positiv auf die Gesundheit aus. Eine grüne Umgebung fördert nachweislich das Wohlbefinden. Pflanzen sorgen für ein gesundes Raumklima und verbessern die Luftqualität, dies bestätigt auch eine Studie der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA.

 Urbaner Dschungel ist Trend

Warum sich also nicht einen urbanen Dschungel in der eigenen Wohnung oder im Büro wachsen lassen? Unzählige Fotos von üppigem Zimmergrün in den sozialen Medien wie Instagram und Pinterest zeigen, dass nachwachsende Inneneinrichtung über Landesgrenzen hinweg Trend ist. Neben großen Blattschmuckpflanzen wie Monstera und stattlichen Palmen sind vor allem Hängepflanzen angesagt. Sie ranken aus Ampeln von der Decke, aus Töpfen im Regal und sogar aus bepflanzbaren Bilderrahmen an der Wand. Je länger und dichter die Triebe sind, desto größer ist die Begeisterung auf den sozialen Medien.

Pflanzen tun den Menschen gut

Es muss nicht unbedingt ein Dschungel sein. Auch einzelne Pflanzen können eine große Wirkung haben und für Wohlfühlambiente sorgen. Sie wirken als Blickpunkt auf dem Besprechungstisch oder am Empfang genauso wie als imposanter Baum in der Kantine
oder neben dem Schreibtisch. Kreative arbeiten gerne in begrünten Räumen, um sich inspirieren zu lassen. Studien haben gezeigt, dass ein Arbeitsplatz mit Pflanzen auch einen positiven Effekt auf die Leistungsfähigkeit hat und bei der Regeneration hilft. Das liegt unter anderem an der entspannungsfördernden Wirkung der Farbe Grün. Und den Blick auf Blätter zu richten hilft müden Augen, sich von der Bildschirmarbeit zu erholen.

 Gefäße passend zum Stil

Pflanzen gehören also aus vielen Gründen zur Inneneinrichtung dazu. Ohne sie sind der Lieblingsplatz und die Wohlfühlecke nur halb so schön. Hochwertige Gefäße passend zu den Möbeln verstärken den Effekt. So gibt es neben Kunststoff- und Keramikgefäßen auch Übertöpfe aus Metall in den Farben Silber, Bronze und Gold sowie aus Naturmaterialien. Das fängt bei geflochtenen Körben und Terrakotta an, geht über Holzmaterialien bis hin zu mit Perlmutt besetzten Edelgefäßen. Mit ihnen lässt sich der Einrichtungsstil wirkungsvoll unterstreichen und ein Statement des guten Geschmacks abgeben.

—————————

[Kastenelement]

Zimmerpflanzen für jeden

Durch die Weiterentwicklung der Innenraumbegrünung gibt es heute keinen Grund mehr, auf Pflanzen in der direkten Umgebung zu verzichten. So erleichtern Übertöpfe mit Wasserspeicher und Anzeige richtiges Gießen und verringern den Pflegeaufwand. Auf diese Weise gedeiht lebendes Grün auch bei Menschen ohne grünen Daumen. Selbst Allergiker müssen heute nicht auf eine Innenraumbegrünung verzichten: Statt Blumenerde können sie ihre Zimmerpflanzen in rein mineralischem Substrat aus Lava, Bimsstein oder Blähton wachsen lassen. Auch gibt es für jeden Standort von lichtarm bis vollsonnig das passende Gewächs. Eine Beratung im Fachhandel oder bei einem professionellen Raumbegrüner hilft, das richtige für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

———————————————

Artikel als pdf-Datei downloaden

Artikel als rtf-Datei downloaden

Artikel als Word-Datei downloden